Erste Ausfahrt in diesem Jahr 😀

Gestern war es endlich soweit, es war wieder länger hell, das Wetter hat gepasst, zahlreiche Skater haben sich eingefunden und wollten den Winterstaub von den Rollen fegen 😜,

würde sagen das ist uns zu 200% gelungen 😃.

IMG_1637 IMG_1645 IMG_1644

 

 

und nächste mal mit Dir 😜

DCIM100GOPROG0033087.

 

Training in Geisingen

Es geht wieder los mit dem Training in Geisingen 😀, wie schon in den letzten Jahren gibt es die Möglichkeit an diesem Training teil zu nehmen.

Wer Interesse hat bei Björn melden oder über unser Kontaktformular schreiben, Kontakt Mail zum anmelden gebe ich dann weiter und beantworte dann auch fragen.

 

Rolling Apple Gruss 

Björn 😀

 

Liebe Masters

Die kalten Tage sind gezählt, der Morgentau schwindet langsam – bei uns blühen schon Schneeglöckchen und Krokusse. Zeit für die letzten Vorbereitungen für die Inlinesaison 2017!

Dazu bietet der Schweizer Rollsportverband ein weiteres Training zusammen mit dem Nationalkader und Coach Kalon Dobbin an:

Datum: Samstag 8. April 2017

Ort: Arena Geisingen

Treffpunkt: 9:45h in der Arena Geisingen

Zwei Trainingseinheiten à je 2h

Ende: ca. 17h

Mittagessen im Bistro der Arena Geisingen

Kosten (inkl. Bahn, Training und Mittagessen:

– für Vereine, welche dem SRV angehören 30 Euro

– für alle anderen Vereine oder Skater 50 Euro

Anmeldung: bis 30. März

Wintertraining

Es ist jetzt nicht gerade Inline Skating Wetter😞, allerdings hält uns dies nicht davon ab auch zu dieser Jahreszeit auf die Skates zu steigen. Einmal in der Woche treffen wir uns im Inline Drom Weinfelden auf ein Training. Den Winterlichen Temperaturen trotzen wir und kommen dabei sogar ins Schwitzen 😅.

Für Einsteiger und Neugierige jetzt gerade Ideal, wir machen viel Technik Training und wenn es wieder wärmer ist holen wir das mit der Kondition auch noch nach 😉, es besteht jeder Zeit die Möglichkeit auf ein Probetraining.

 

 

Für Kinder bieten wir seit einiger Zeit auch wieder ein Altersgerechtes Training an, dies ist immer am Dienstag  17.00 beim Dominik.

 

Gruss Björn 😀

 

 

IMG_1307 IMG_1309 IMG_1313

Hallo 2017 :-)

Der Rolling Apple Skate Club begrüsst euch im 2017 🙂

sicher haben alle die Feiertage ordentlich genossen mit der Familie, Freunde, bei einem Glas Wein, mit dem einen oder anderen Festtagsschmaus 😉

Nun wird es aber wieder Zeit sich an der frischen Luft etwas zu bewegen, ab dem 10.01.2017 Starten wir wieder in´s Training. 

Bist Du neugierig genug und traust dich, dann vielleicht auch bald mit dir 😉 , einfach vorbeikommen auf ein paar Probetrainings, nach 5 – 6 Trainings hast du sicher einen guten Einblick wie das so ist bei uns.

Neu Kids Training am Mittwoch!

Rolling Apple Gruss 🙂            

 

 

Also bis demnächst 😀

Bodenseeumrundung vom 25.09.2016

vor-lindau-2 vor-lindau-1 noch-1-km-2

Leider mussten wir unsere Bodenseeumrundung vom 18. September wegen schlechtem Wetter, um eine Woche verschieben. Am 25. September konnte dann nur noch eine kleine Gruppe Unentwegte wegen Terminkollisionen daran teilnehmen (Andy Heller, Pius Erni, Bruno Himmelberger, Bruno Billeter, Vroni Weigelt, Hans Fuchs (ein Gast aus Brienz) und 2 Velofahrer: René und Miriam Schmidheini). Am 25. September hat das Wetter aber mitgespielt und wir trafen uns um 8 Uhr in Altnau. Wieder war die Tour durch Peter Knüsel und Bruno Himmelberger bestens vorbereitet und das Wetter wurde schon Wochen im Voraus beobachtet und kritisch hinterfragt. In zügigem Tempo legten wir los und erreichten schon bald die Fähre in Konstanz. Das Abbremsmanöver mit dem Roller von Peter Knüsel kurz vor der Fähre hätte fast im See oder mit einem Sturz geendet. Aber wir hatten nochmals Glück und das Abbremsmanöver heil überstanden.
Dann die Überfahrt mit der Fähre und gleich weiter bis nach Friedrichshafen. Dort verpflegten wir uns das erste Mal und tranken riesige heisse Schokoladen, Kaffees und genossen dazu Gipfeli und Brezeln. Frisch gestärkt ging’s weiter – immer unter kundiger Führung von Peter Knüsel. Nicht alle Verkehrsteilnehmer hatten Freude daran, dass Peter immer wieder mit seinem Roller auf Kreuzungen stand und den Verkehr für uns stoppte oder gar auf Velo-Wegen vorausfuhr. Aber für uns Teilnehmer war das natürlich super! Wir mussten nicht abbremsen und konnten unsere Kräfte für die lange Tour sparen.
Endlich hatten wir Bregenz erreicht (halbe Strecke) und wir steuerten das gleiche Restaurant wie letztes Jahr an. Dieses Jahr klappte auch der Service und wir konnten uns sehr gut verpflegen.
Peter Knüsel konnte die Strecke um Altenrhein nochmals optimieren und so konnten wir gut 5 km gegenüber den Vorjahren einsparen. In Rorschach war es dann wieder etwas schwierig mit den Skates um all die Spaziergänger herumzukurven und wir mussten im Schritttempo vorwärts schleichen.
Dann ging’s aber wieder besser und wir rollten in flottem Tempo dem See entlang. Wir machten nochmals eine Pause in der Badi von Arbon und nahmen dann die restlichen Kilometer bis nach Altnau in Angriff.
Kein Unfall, keine Blattern – etwas müde Muskeln und Gelenke! Eine super Tour, die wir gerne nächstes Jahr wieder durchführen.
Herzlichen Dank nochmals für die sehr gute Vorbereitung und professionelle Durchführung an Bruno Himmelberger und Peter Knüsel. Es macht Spass, an Eurer Tour teilzunehmen. Danke!

Vroni Weigelt

Fondue im Stroh am 01.11.2016

Gestern war es so weit, statt eines Intensiven Trainings wie sonst an einem Dienstag, wurde ein gemütliches zusammen sein zelebriert. Fondue für alle war der Trainings Schwerpunkt ;-). Für jene welche durch Krankheit verhindert waren, wünschen Wir gute Besserung.

Danke an Andi für das zu verfügung stellen vom Fondue Equipment, ein Danke auch an Tobias das wir wieder diese Location nutzen durften. 

Fotos November 2016

Erst die Arbeit dann das Vergnügen..   Der Vorkoster Pius hatte das Fondue für gut befunden und los ging es ..   img_0304

Alle Informationen zum Wintertraining 2016 / 2017 sind unter Training zu finden.

 

 

 

Wir werden am Dienstag den 01.11.2016 das Sommertraining ausklingen lassen, bei einem gemütlichen Fondue über dem Feuer. Alle Rolling Apple Mitglieder sind eingeladen.

09

Anmeldung Bitte hier:           Doodle Anmeldung

 

Weiteres:

Ab dem 04.10.16 sind wir wieder auf der Bahn und starten quasi in´s Wintertraining, dann wieder jeden Dienstag 19.00 im Drom.

Leistungszentrum_LAS-Drom

 

Herbstbestellung

Rolling Apple Skate Club Bekleidung kann Bestellt werden.

Infos zur Kleidung, Fotos, hier auf der Homepage unter

“ Rolling Apple Skate Club „

Bestellungen Bitte an Björn Senden.

 

Beispiele:

rasc shirt vDress

Amriswil Cityrun

Am 03.09.16 wurde der Amriswil Cityrun durch geführt.

Der Cityrun gab dem RASC die Möglichkeit ein kleines Inline rennen am Event zu veranstalten. Da wir nur ein kleines Zeitfeinster zu verfügung gestellt bekommen hatten, war es nur möglich etwas kurzes und knappes zu Planen. Dies war sicher nicht optimal, allerdings nicht anders möglich auf Grund des Jubiläumslaufes und der vielen Teilnehmer.

Fazit:

Es hatten sich doch einige Teilnehmer auf gemacht um uns zu unterstützen bei diesem lauf, daher waren nicht nur Rolling Apples am Start 🙂 . Die Strecke war ein Rundkurs ca.1km länge, mit recht vielen Kurven und engen Gassen, was etwas können auf den Skates abverlangte, besonders bei etwas flotterem Tempo.

Das allgemeine Feedback welches so umher ging war recht positiv, das eine oder andere gilt es noch an der Strecke zu verbessern, besonders die Gesamtlänge vom Lauf 😉

Rollende Grüsse RASC

 

Hier ein Paar Fotos vom Tag.

img_0135  img_0139  img_0136  img_0138 img_0158  img_0148  img_0150  img_0151  img_0149  img_0151  img_0154  img_0157  img_0156  img_0159  img_0146  img_0152   img_0160  img_0141

 

Testartikel

Skate Tour zum Rheinfall – ein Tagesrückblick

Trotz Wetter Unsicherheiten fand sich ein stolzes Trüppchen von 8 motivierten Skatern um 9:00 am Bahnhof Weinfelden ein. Pünktliche Abfahrt war garantiert, hatte doch jeder seine Ausrüstung für die Hin- und die Rückfahrt säuberlich gepackt, die einen die Schlarpen einfach nur in die Tenü-Taschen verstaut, andere mit kleinen „Rucksacktasche“, ich mit dem grössten Rucksack bepackt, was sich bis zum Schluss der Tour auch auf meine Oberschenkel bemerkbar machte.

Rassig ging’s die bekannten Routen entlang über Bonau nach Pfyn, auch hier bleibe ich als Tourguide -wie Bruno- nicht verschont, plötzlich sind die sonst schönen Strassen auch hier „gesplittet“. Dem Thurgau sei Dank, es gibt viel Ausweichrouten…
Bald erreichten wir auch die Frauenfelder Allmend mit den schönen breiten Strassen auf denen jeder so schön Skaten kann und einem auch zu einem zu lockeren Skaten verleitet…, denn plötzlich hinter mir ein „klappern und tschätteren“… was kommt da sonst noch von hinten nach vorne ???? Es wird stiller an der Spitze und ein vager Blick zurück lässt nichts Gutes erahnen, liegen doch 5/8 der Truppe als „Menschenhaufen“ auf dem Belag… Gegenseitiges Verpflastern war angesagt, zum Glück ist nichts gravierenderes geschehen… Ausser Rahel’s 3-Schichttenü; da haben die obersten 2 Schichten gelitten und grosse Löcher hinterlassen, aber die Haut und so… blieben heil im Gegensatz zum Kevlar-Knieschoner, die waren hin und das Knie auch zerschunden…
Nach ungewollten Zwischenhalt ging’s dann nach der Allmend in die erste Steigung bei Warth, die kurze rassige Abfahrt zur Kartause Ittingen endet meistens genau vor dem Südtor der Kartause. Dies nehmen wir zum Anlass unseren Weg durch den schönen Innenhof zu wählen um evtl. auch noch einen kleinen Restaurantstop zu machen. Das doch nicht so sonnige Wetter, mit frischen Temperaturen, verleitet uns nicht zum verweilen, sodass wir direkt den Aufstieg auf den Iselisberg in Angriff nehmen.
Der Restaurantausblick (Rest. Aussicht) bleibt uns verwehrt –Beizerin hatte wegen Unfall geschlossen-, trotzdem rasten wir eine viertel Stunde und geniessen den schönen Ausblick ins Thurtal. 
Die Sonne will und will uns nicht begleiten, sodass wir dann gerne weiterfahren um nicht kalt zu kriegen.
Vom Iselisberg bis Marthalen gibt’s immer wieder kleine Aufstiege und schöne lange Abfahrten, welche von der 2. Schlangen-Position und weiter nach hinten von allen genossen werden und ich kämpfe gegen den Wind (und zu grossem Rucksack….?).
Nach ca. 3 1/2 Std. Reisezeit sind wir alle trocken und bei Sonnenschein gut im Schloss Laufen (bei den vielen Touris) eingefahren. Ich infolge Gegenwind, zu grossem Rucksack oder zu wenig Training (habe da die letzten Male zuviel gefehlt…) mit sehr sehr schweren Beinen.
Nach Erfrischungen, Bratwürsten und/oder feinem Glacé erfolgte noch die letzte Lift-Abfahrt mit super Blick auf’s Rheinfallbecken zur Bahnstation SBB. 
Im Zug sitzend konnte man nochmals die abgefahrene Gegend erhaschen und stolz sein auf die geleistete Skatetour vom Thurtal ins Weinland.
Hat Spass gemacht mit euch…!
Kurt Huber

Danke Kurt für die Organisation und Durchführung. 😉

IMG_0020 IMG_0021 IMG_0022 IMG_0027 IMG_0023 IMG_0025 IMG_0024