UNTERSEE-TOUR 2020 Rückblick

Nun ist es schon eine Woche her, im 2. Anlauf lief dann auch alles glatt!😀 Hatte so meine bedenken mit dem Wetter, allerdings wie schon eine Woche vorher, sollte auch dieser Sonntag wieder hervorragend vom Wetter werden. Gegen 08.08 Uhr sind wir dann gestartet. Die Strassen waren noch ganz nass, von den letzten Schauern, erhöhte Aufmerksamkeit war jetzt schon gefordert. Nach ca. 40km haben wir unseren ersten Stopp bei Café ☕️ und Gipfel 🥐 eingelegt. Gestärkt dann weiter auf die nächste Etappe. Peter hatte dann noch Zeit gefunden, zwischen Töff fahren und Fotos Knipsen, die Mittagsbestellung aufzunehmen. Was für einen reibungsloseren Ablauf sorgen sollte. Die Strassen wurden immer trockener 😀. Auf dem Weg nach Markelfingen, wo dass Mittag eingeplant war, passierten wir dann auch die Grenze CH/D. Etwas früher wie gedacht, rollten wir dann in Markelfingen ein. Im Sportheim Ried, am Fußballplatz gab es dann Mittag. Bei dem Sensationellen Wetter entschieden wir uns rasch, draussen an der Sonne zu essen. Nach Schnipo oder Spagetti Bolognese und einem Schlückchen Café, starteten wir weiter Richtung Konstanz. Dort ging es wieder über den Zoll. Im Fischerhaus Kreuzlingen, vielen wir noch ein letztes mal für ein Getränk ein. Bei einer schönen See Sicht, haben wir den Tag noch einmal Revue passieren lassen. Es galt nun die letzten Kilometer in Angriff zu nehmen, was aber nicht betuet weniger aufmerksam zu sein. War schon oft der Fall, dass es auf den letzten Metern noch mal spannend wird, um es mal so sagen!😉 Allerdings hatten alles im Griff und wir sind heil in Altnau wieder angekommen 🥳😀! Wir bedanken uns bei unseren beiden Organisatoren, für die Planung, Durchführung, Wetter Orakeln, sichern von heiklen Stellen und alles was ich noch vergessen habe😉.

Danke Bruno👍

Danke Peter👍

Einige Fotos wurden auch gemacht, welche hier für sich sprechen.

Rollende Grüsse

Fotos folgen..